St. Nikolaus bedankt sich herzlich bei der Wangner Bevölkerung für den grossartigen Empfang

Anfang Dezember machte sich der hl. Nikolaus von Myra mit seinen Helfern nach fast zwei jähriger Zwangspause auf den langen Weg nach Wangen b. Olten. Am Sonntagabend den 5. Dezember empfing trotz starkem Schneeregen eine grosse Schar Kinder und Erwachsene den St. Nikolaus mit Gefolge. Begleitet wurde der Menschenfreund von Dienerin, Schmutzli, Trychler der St. Nikolaus-Gruppe Olten, sowie dem Glockenzug des Freizeitklubs der Stiftung Arkadis Olten. Die prächtig und farbig leuchtenden Iffelen erhellten den nassen Nachthimmel und sorgten dabei für adventliche Mystik. Beim Bärenzunfthüsli angekommen wurde der Einzugstross vom Präsidenten der St. Nikolausgesellschaft (SNGW) freudig willkommen geheissen. Der gütige Mann mit seinen lieben Helfern wurde durch die grosse Kinderschar lautstark begrüsst, wobei er sich mit Freudentränen in den Augen für diesen grossartigen Empfang bedankte. Die Kinder trugen freudig ihre schönen, zum Teil langen, Versli fehlerfrei vor. Nach diesem eindrücklichen Empfang besuchte der weise Bischof mit seinen Helfern einige Tage lang Kindergärten, Seniorenzentern und Familien. So manches Herzchen schlug schneller, als das Schmutzliglöcklein hell erklang. Leuchtende Kinderaugen erhellten so manches Wohnzimmer und die kleinen Händchen nahmen die schönen Chlausesäckli nach dem Versli aufsagen in Empfang. Sogar Eselin Maja durfte mit Nikolaus, Dienerin und Schmutzli mit in den Speisesaal eines Seniorenzentrums. Hei, war die Freude bei den Senioren goss! Die Coronazeit hatte vieles verändert, sogar Nikolaus blieb letztes Jahr zu Hause. Alle Aktiven der SNGW haben sich freiwillig doppelt impfen lassen und das eigene Schutzkonzept funktionierte bestens. Umso mehr spürten die Aktiven in diesem Jahr das Bedürfnis der Menschen, den Nikolaus zu sehen oder zu empfangen. Dabei verteilte der gütige Mann mit seinen Helfern Gaben, sowie aufmunternde Worte, Trost, Zuversicht und Wärme. Auf dem Heimweg nach Myra besuchte der Nikolaus den Einsiedler in der Einsiedelei St. Verena bei Solothurn. Die St. Nikolausgesellschaft bedankt sich bei der Bevölkerung von ganzem Herzen für den grossartigen Empfang und die Gastfreundschaft. Gesegnete Weihnachtstage, sowie einen gesunden Sprung in‘s 2022 wünschen wir den Menschen von nah und fern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.